P.S I Still Love You & Always and Forever, Lara Jean – Jenny Han

Dieses Mal schreibe ich absichtlich eine Rezension für die beiden letzten Bücher der Reihe. Schlichtweg… darum!

Nein keine Sorge. Ich werde es ausführlich erklären. Aber ersteinmal kurze Infos.

P.S I Still Love You ist der 2. Band der To All The Boys I Loved Before Reihe. Sie besteht aus insgesamt 3 Büchern, sprich eine Trilogie.

Always and Forever, Lara Jean ist dann natürlich der dritte und letzte Teil dazu.

Zum Inhalt möchte ich eigentlich nicht all zu viel sagen. Ihr findet meine Rezension zum ersten Buch hier.

Also, warum kann Cat nicht wie jeder andere Blogger jedes Buch einzeln rezensieren? Ganz einfach: es gab zum zweiten Buch nicht viel zu sagen. Außerdem zogen sich beide Bücher meiner Meinung nach. Die Geschichten fühlten sich nicht mehr so Spannend an. Alles in allem nicht wert darüber zu schreiben aber auch nicht doof genug, um nicht bis zum Ende zu lesen. So kam es dann, dass ich mir 2 Monate für die letzten beiden Bücher Zeit lies. Ja ok, ich hab halt ein paar andere Bücher dazwischen geschoben 😀

Ich mag Stormy. Als Margot nach Schottland ging, war irgendwie die Luft raus. Auch wenn Kitty super süß ist, hat es leider nicht gereicht. Man hätte den Vater mal begleiten können. Etwas mehr mit Gen oder ein paar andere Zickereien. Leider war auch die Geschichte mit Stormys Enkel (keine Namen keine Spoiler) zu kurz. Was ich gut fand, war das mal nicht die üblichen Ivy League Unis zur Auswahl standen, als es für Lara Jean Zeit wurde sich zu bewerben und für ein College zu entscheiden. Ansonsten ärgere ich mich auch über das Verhalten von Peters Mutter, die ja wohl eindeutig nicht wollte, das ihr Sohn verletzt wird und dann einfach hinnehmen, nachdem alles überstanden ist? Genauso Peters Vater. Dessen Verhalten hätte ich auch viel eingehender erklärt bekommen. Aber so muss ich mich damit zufrieden stellen. Mit dem Charakter von Ms. Rothschild bin ich nicht warm geworden. Einfach weil da von Jenny Han nix groß kam außer die anfänglichen Belustigungen über verkippte Kaffeebecher und Hunde. Zum Ende hin fand ich die Geschichte dann doch wieder etwas besser, zumindest wie Entscheidungen getroffen und damit umgegangen wurde. Ein würdiger Abschluss also für eine Geschichte die super angefangen hat, grandios von Netflix umgesetzt wurde, allerdings dann geschichtlich abflachte und dahin plätscherte incl. einem absehbaren für Teenager hoffnungsvollem Ende. Was auch sonst.

Aus diesem Grund empfehle ich den Film To All The Boys I’ve Loved Before gänzlich jedem. Und wem diese Geschichte gefällt, kann, mit dem Hintergrundwissen einer abflachenden Geschichte, gern auch die Bücher lesen.

Ich wünsche viel Spaß.

 

P. S I Still Love you – Amazon,

Always and Forever, Lara Jean – Amazon

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..