The Morning Show

Ich habe es leider wegen Urlaub erst jetzt geschafft, die letzte Folge der ersten Staffel zu schauen, aber die hat gereicht, um gar nicht erst bis zur zweiten Staffel mit meiner Rezension warten zu wollen. Also los gehts.

The Morning Show, ist eine eigens für Apple TV produzierte Serie, die sich mit den Belangen und Problemen hinter der Kamera einer fiktiven beliebten amerikanischen Morgen Show beschäftigt. Hauptcharaktere sind Jennifer Aniston, Reese Witherspoon und Steve Carell. Die Serie wurde bereits für 3 Golden Globes nominiert, unter anderem beste Fernsehserie – Drama. So werden Themen wie sexuelle Belästigung und Beziehungen am Arbeitsplatz, die Me Too Bewegung, El Nino Sturm, Feuer und Klima, Tiere und etliche weitere Themen behandelt.

Sicherlich haben erstmal viele, genau wie ich, den Start von Apple TV abgewartet, was denn wohl bei deren Eigenproduktion überhaupt raus kam. Oft wurde es mit Netflix verglichen und inwieweit es Apple möglich sei, konkurrenzfähig zu sein. Dann die ernüchterung. Nur eine handvoll Serien wurden produziert. Aber die schlugen ein wie eine Bombe. Ich entschied mich für The Morning Show als erste, da ich alle Hauptdarsteller absolut vergöttere. Sie zusammen zu sehen sollte schon ein Genuss sein. Aber was dann kam, damit habe selbst ich nicht gerechnet.

Bereits von Folge 1 an, war ich ohne es zu merken gefesselt. Wie in Apple manier, hat keine Folge eine klare Zeitvorgabe, was jeder einzelnen Episode Raum gibt. Das merkt man auch deutlich. Ich fand es auch super, wie nah und zeitlos die jeweiligen Themen im Grunde sind. Cliffhanger, Hintergrundmusik, Story, Nebendarsteller, Bild und Schnitte sind absolut perfekt. Ähnlich wie Game of Thrones, was Millionen vor den Bildschirm gefesselt hat. Nur ist dies hier eine Drama Serie ohne Fiktion und Fantasie. Das ist real und könnte es irgendwo in irgend einer Produktion oder Firma auch sein. Alle Rollen in der Show sind zwar erfunden, dennoch werden die Hauptdarsteller ungeschminkt, hautnah und echt dargestellt. Das zeigt viel Charakter und Nähe und macht The Morning Show zu einer der authentischsten Serien, die ich je gesehen habe.

Die letzte Folge hat mich total umgehauen und emotional ergriffen. Ich kann es kaum erwarten, Staffel zwei zu sehen, welche für Novemeber 2020 angesetzt ist. Und ich denke, euch da draußen, die es ebenfalls gesehen haben, wird es genauso gehen. Bis dahin heißt es warten, Daumen drücken, für die Preisverleihung und wer The Morning Show bisher noch nicht gesehen hat: egal wie abgeneigt ihr von Apple seid, diese Serie ist ein Must Watch. Viel spaß beim mitfiebern.

PS: Fröhliche Weihnachten an all meine Leser Merry Christmas 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..